Respekt! Kein Platz für Rassismus

 

 

Geflüchteten Team siegt beim IG Metall „Respekt!Cup“ in Rimbach

 

Rimbach. Acht Fußball Kleinfeld Teams aus der Region traten vergangenen Samstag beim traditionellen IG Metall „Respekt!Cup“ in Rimbach (Kreis Kitzingen) gegeneinander an. Die Betriebsmannschaften der Firmen Koenig & Bauer (Würzburg), Düker (Karlstadt), Fehrer (Kitzingen), Procter & Gamble (Marktheidenfeld), Bavaria Yachtbau (Giebelstadt),  sowie Teams der Antifa, des Ortsvorstandes der IG Metall Würzburg und die Mannschaft FC Sham, ein Team junger Geflüchteter aus Syrien, traten in dem Turnier gegen das runde Leder.

Im Verlauf der Begegnungen starteten zunächst zwei Gruppenphasen mit jeweils vier Teams. Nach den Spielen in den Halbfinals trafen das Team der jungen Geflüchteten und die Betriebsmannschaft des Würzburger Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer im Endspiel aufeinander. In einem ausgeglichenen Endspiel, konnte die Geflüchtetenmannschaft mit starken Einzelakteuren am Ende verdient mit 2:0 Toren als Sieger vom Platz gehen.

„Respekt! Kein Platz für Rassismus“ ist eine 2006 gegründete Initiative, die sich gegen Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz richtet. Sie wirbt für ein respektvolles Verhalten gegenüber Anderen, für Toleranz, Anerkennung und Wertschätzung.

Walther Mann, erster Bevollmächtigter der IG Metall Geschäftsstelle Würzburg erklärte am Rande des Turniers die Bedeutung der Sportveranstaltung: „Bei uns stehen Fairness und Respekt im Mittelpunkt. Der Fußballsport verbindet. Die beteiligten Teams lernen sich gegenseitig kennen“. Die Initiative „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ passe zu den Werten der IG Metall, die für eine Kultur der Solidarität stehe. Rassismus bewirke das Gegenteil von Solidarität und treibe die Menschen auseinander, so Mann.

Werner Flierl, zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Geschäftsstelle Würzburg, lobte Jürgen Dirmeier, den Organisator des Turniers, die Vereinsverantwortlichen in Rimbach und alle Helferinnen und Helfer: “Mit dem Torwandschießen und einem passenden Rahmenprogramm rund um den „Respekt!Cup“ habt ihr eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt!“

 

(Bildnachweis IG Metall Würzburg)

Das Kleinfeld Team des Würzburger IG Metall Ortsvorstandes.

Stehend von links nach rechts: Helmut Hauptmann, Stefan Rümmer, Sabine Witte-Herdering, Wilhelm Sedelmayer, Werner Flierl, Gerhard Pfaff, Martin Hartel, Gottfried Weipert, Bernd Ruppert.

Kniend von links nach rechts: Jürgen Wawersig, Christian Hartmann, Norbert Zirnsak, Kurt Wexlberger, Marc Dotterweich, Roland Golm, Walther Mann, erster Bevollmächtigter der IG Metall Würzburg und Mannschaftscoach. (Es fehlt: Esteban Rincon-Roth)

Respektvolles Verhalten gegenüber Anderen, für Toleranz, Anerkennung und Wertschätzung stand im Mittelpunkt der gewerkschaftlichen Sportveranstaltung am Samstag im Rimbach (Kreis Kitzingen).

 

(Bildnachweis IG Metall Würzburg)

Siegerehrung beim IG Metall „Respekt!Cup“ in Rimbach.

Der FC Sham, ein Team junger Geflüchteter aus Syrien, konnte mit seinen starken Einzelakteuren am Ende als Sieger des Turniers vom Platz gehen.

Auf den Trikots des Teams ist zu lesen: „Danke Würzburg“. Ein Ausdruck der Wertschätzung an die vielen Helferinnen und Helfer der Geflüchtetenhilfe.

 

 

Tarifergebnis in Bayern

19.02.2018

Tarifergebnis in Bayern

        Tarifergebnis für den Bezirk Bayern   Liebe Kolleginnen und Kollegen hier das Tarifergebnis für den Bezirk Bayern:       (Bildnachweis: IG... Weiterlesen

Warnstreik in Marktheidenfeld

17.01.2018

Warnstreik in Marktheidenfeld

      Metaller streiken in Marktheidenfeld   Würzburg. Die IG Metall Würzburg setzt ihre Warnstreiks in der Auseinandersetzung um einen... Weiterlesen

IG Metall Würzburg setzt Aktionen im Tarifkampf fort

15.01.2018

IG Metall Würzburg setzt Aktionen im Tarifkampf fort

  IG Metall Würzburg setzt Aktionen im Tarifkampf fort   Würzburg. Die IG Metall Würzburg setzt ihre betrieblichen Aktionen... Weiterlesen

Warnstreik in Volkach

15.01.2018

Warnstreik in Volkach

        130 Beschäftigte bei Bosch Rexroth im Warnstreik   Volkach. Gut 130 Beschäftigte haben sich am Donnerstag zum Schichtwechsel bei der... Weiterlesen

Metaller machen mobil

15.01.2018

Metaller machen mobil

  Demo und Kundgebung in Würzburg   Würzburg. Nachdem am vergangenen Freitag bis zu 700 Beschäftigte einem IG Metall... Weiterlesen

Warnstreik bei GKN

10.01.2018

Warnstreik bei GKN

      170 Metallerinnen und Metaller bei GKN im Warnstreik   Bad Brückenau. 170 Metallerinnen und Metaller haben sich am... Weiterlesen

Betriebliche Aktionen in Würzburg

10.01.2018

Betriebliche Aktionen in Würzburg

      675 Würzburger Metaller beenden die Frühschicht vorzeitig    Würzburg. Dem Aufruf der IG Metall Würzburg, ihre Frühschicht am Freitag vorzeitig... Weiterlesen

Wochenendseminar in Lohr

04.12.2017

Wochenendseminar in Lohr

                  Fast 80 Kolleginnen und Kollegen aus dem Organisationsbereich der IG Metall Würzburg trafen sich am vergangenen... Weiterlesen

IG Metall spendet an Mainfränkische Werkstätten

27.11.2017

IG Metall spendet an Mainfränkische Werkstätten

      IG Metall Würzburg spendet 2.000,00 Euro an Mainfränkische Werkstätten Größte Beschäftigtenbefragung Deutschlands unterstützt guten Zweck     Würzburg, 21.11.2017 –... Weiterlesen

Metaller unterstützen den Verein "Wildwasser e. V."

27.11.2017

Metaller unterstützen den Verein "Wildwasser e. V."

      Recht auf ein Leben frei von Gewalt   Würzburg. Der Verein Wildwasser Würzburg e.V. wurde 1989 als Verein... Weiterlesen

IG Metall Würzburg

Randersackerer Straße 33
97072 Würzburg
Tel: 0931/32261-0
Fax: 0931/3226120
E-mail: wuerzburg@igmetall.de

Öffnungszeiten

Montag
08:00 - 10:00 Uhr
13:00 - 16:30 Uhr

Dienstag - Donnerstag
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:30 Uhr

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr